Bekanntmachungen

Ab sofort werden Ausschreibungen zentral auf der Internetseite des Verwaltungsverbandes Weißer Schöps/Neisse abgebildet bzw.  veröffentlicht.

Hier gelangen Sie auf die Seite Ausschreibungen (Klick hier …).

Hier gelangen Sie auf die Seite Ausschreibungen nach VOL/A und VOB/A (Klick hier …).

 

Bekanntmachung
(08.10.2022 bis einschließlich 09.11.2022)
über die öffentliche Auslegung des Entwurfs des geänderten Flächennutzungsplanes des Verwaltungsverbandes Weißer Schöps/Neiße Planteil 2 „Gemeinde Kodersdorf“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (Klick hier …)

 

Bekanntmachung der Allgemeinverfügungen zur Fortschreibung der Bestandsverzeichnisse der Gemeinde Kodersdorf

Fortschreibung Bestandsverzeichnis Kodersdorf Eintragungsverfügung böW_12 Zum Sachsenberg Eintragungsverfügung mit Anlage öFW_16 und _17
Bestand böW_12 Zum Sachsenberg NEU Bestand öFW_16 Kodersdorf-Kaltwasser NEU Bestand öFW_17 Am Gleisdreieck NEU

 

Bebauungsplan „Torgaer Straße“

B-Plan Bekanntmachung der Satzung Baugrunduntersuchung Begründung zur Satzung Biotopplan Satzung B-Plan Torgaer Straße – städtebaulicher Entwurf
E&A-Bilanz B-Plan Torgaer Straße Kompensationsstandort Satzung E&A-Bilanz B-Plan Torgaer Straße Satzung Kodersdorfer Weißstorch_saP Planzeichnung mit Festsetzung Satzung Schallgutachten
Übersichtspläne saP Umweltbericht zur Satzung zusammenfassende Erklärung B-Plan Torgaer Straße Bericht – Endfassung

 

Bekanntgabe der Bodenrichtwerte 2021 für den Landkreis Görlitz
(Klick hier …)

 

Tierseuchenrechtliche Maßnahmen zum Schutz vor der Verschleppung der Klassischen Geflügelpest.
Das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Landkreises Görlitz erlässt folgende Amztstierärztliche Allgemeinverfügung: (Klick hier für weitere Informationen…)

 

Jahresabschluss der Gemeinde Kodersdorf für das Haushaltsjahr 2013
(Klick hier zum Jahresabschluss 2013…)

 

Informationen des Sächsischen Sozialministeriums zur Afrikanischen Schweinepest

Anfang September 2020 wurde die Afrikanische Schweinepest (ASP) erstmals in Deutschland nachgewiesen. Bei einem toten Wildschwein in Brandenburg nahe der Grenze zu Polen hat sich die Tierseuche bestätigt. Dadurch ist auch die Gefahr gestiegen, dass die Seuche nach Sachsen eingeschleppt wird. Während die Krankheit für den Menschen ungefährlich ist, ist sie für Wild- und Hausschweine tödlich.
(Klick hier zu weiteren Informationen)