Herzlich willkommen in Kodersdorf

Die Dienststelle des Verwaltungsverbandes Weißer Schöps/ Neiße sowie der Gemeinde Kodersdorf bleibt ab Freitag, dem 19.11.2021 bis voraussichtlich 31.12.2021, für den Besucherverkehr geschlossen. Die Verwaltung reagiert damit auf die bedrohlich ansteigenden Infektionszahlen in unserem Landkreis und auf die beschlossenen Maßnahmen von Bund und Land.
Durch die Schließungen soll die Bevölkerung geschützt und die Arbeitsfähigkeit der Bediensteten sichergestellt werden. Bürger können sich telefonisch, schriftlich oder per E-Mail an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Verwaltung wenden.
In dringenden, begründeten und unaufschiebbaren Fällen, für die ein persönliches Vorsprechen unabdingbar ist, wird darum gebeten, im Vorfeld telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Während der üblichen regulären Sprechzeiten können sich Bürgerinnen und Bürger unter der Rufnummer 035825/700-0 (Verwaltungsverband) bzw. 035825/5252 (Gemeinde Kodersdorf) mit den zuständigen Bearbeitern verbinden lassen. Sie können diese auch direkt kontaktieren (Klick hier …)
Besucherinnen und Besucher, welche Unterlagen persönlich abgeben möchten, werden gebeten, diese per Post zu übersenden oder direkt in den Briefkasten zu werfen.
Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

R. Schöne
Bürgermeister

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr verehrte Gäste,

herzlich willkommen in der Gemeinde Kodersdorf. Ich freue mich, Sie auch im Namen des Gemeinderates auf unseren Internetseiten begrüßen zu dürfen. Mit dieser Onlinepräsentation wollen wir uns vorstellen und Ihnen gleichfalls nützliche Informationen über
Verwaltungszuständigkeiten sowie das Ortsrecht geben.

Kodersdorf ist Mitglied des Verwaltungsverbandes Weißer Schöps / Neiße. Dieser regelt alle Verwaltungsangelegenheiten gemäß der Verbandssatzung.
Die kommunale Selbstständigkeit bleibt gleichwohl bei der Gemeinde Kodersdorf, mit Gemeinderat und eigenem, ehrenamtlichem Bürgermeister.

Kodersdorf liegt am Weißen Schöps, ist geprägt durch eine reizvolle Landschaft, eingebettet zwischen den Königshainer Bergen und der Oberlausitzer Teichlandschaft. Eine Glockeninschrift aus dem Jahr 1195 lässt auf den Bau der Rengersdorfer Kirche schließen und gilt als Ersterwähnung von Kodersdorf.

Über die Bundesstraße (B115), die Autobahn (A4) und Zugverbindungen (Cottbus/Berlin, Görlitz/Dresden) sind urbane Zentren zügig erreichbar.

In Kodersdorf gibt es eine Kindertageseinrichtung, eine Oberschule, die evangelische Kirche, drei Gaststätten, ausreichend medizinische Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, zwei Finanzinstitute, Handwerks- und Gewerbebetriebe, Land- und Teichwirtschaft sowie ein ausgelastetes Industriegebiet. In verschiedenen Vereinen sind ca. 1000 Mitglieder ehrenamtlich tätig.

Sie werden sich überzeugen können, Kodersdorf ist eine lebens- und liebenswerte Gemeinde. Zögern Sie bitte nicht und setzen Sie sich mit uns bei Fragen, Hinweisen und Anregungen über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten in Verbindung.

Wir freuen uns über den Austausch mit Ihnen.

René Schöne
Bürgermeister